Aufwärts oder abwärts? Zukunft der friesischen Sprache


Steht das Friesische kurz vor dem Aussterben? Gibt es den nordfriesischen Hauptdialekt der Karrharde noch? Diese beiden Fragen führten uns nach Stedesand zwischen Bredstedt und Niebüll und auf den Westteil der Insel Föhr. Während das Karrharder Friesisch um Stedesand dem Aussterben nahe scheint, sieht es mit dem Föhrer Friesisch viel besser aus, so daß Altbürgermeister Julius Nickelsen voller Zuversicht ist.

Dazu trägt auch bei, daß es Friesisch auf Föhr in Kindergärten gibt. Das inzwischen verstorbene Föhrer „Original“ Johann Lorenzen (Letj Hanj) vergleicht die Situationen der friesischen Sprache seiner Jugendzeit mit der Gegenwart und zeigt sich zufrieden.

Doch mit Friederike-Juliane Cornelßen, die als SPD-Abgeordnete im Oldsumer Gemeinderat war, spricht auch diejenige Frau, die dafür verantwortlich gemacht wird, daß der Oldsumer Gemeinderat erstmals in seiner Geschichte nicht mehr auf Friesisch tagte.




Friesische Dokumentarfilme Nr. 3
© ffnr 2002
20 Minuten
Originaltitel: apätj unti dilätj? – e tukamst foon e nordfriiske spräke?
Keine Untertitel

2 Kommentare zu Aufwärts oder abwärts? Zukunft der friesischen Sprache

  1. Jens Binder sagt:

    Sehr geehrter Herr Riecken,

    kann man den Film „Aufwärts oder abwärts? Zukunft der friesischen Sprache“ auf DVD beziehen?

    Besten Dank im Voraus,

    Jens Binder

  2. Claas Riecken sagt:

    Alle meine Filme können als DVD für je 15,00 € plus 2,50 € Versand bei mir bestellt werden:

    Medienbüro Riecken
    Dr. Claas Riecken
    Heideweg 2
    22929 Rausdorf

Schreibe einen Kommentar zu Jens Binder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*