Fünfzig interfriesische Bauerntreffen 1959 – 2010

Im Jahre 2009 konnte man auf 50 Jahre interfriesische Bauerntreffen zurückblicken, doch da eines der Treffen ausgefallen war, entschied man sich, die vollen 50 Treffen im Jahre 2010 zu feiern. Nach Vorgaben des Auftraggebers, ist der Film eine Zusammenstellung von Interviews aus Nord-, Ost- und Westfriesland ohne Untertitel. Die Interviews sind in einer separaten Broschüre auf Deutsch und Westfriesisch nachzulesen. Gefragt wurde, welche Bedeutung die interfriesischen Bauerntreffen hatten: für die friesische Identität, für die europäische Verständigung, für die Vermittlung landwirtschaftlicher Informationen und Geschäftsbeziehungen, für ein bäuerliches Selbstbewußtsein und als eine frühe Möglichkeit für Landwirte, Auslandsurlaube zu machen.

Einer der Interviewpartner

Friesische Dokumentarfilme Nr. 20
© Frasche Rädj – Friesenrat, Sektion Nord e.V. 2010
32 Minuten
Originaltitel: 50 interfriesische Bauerntreffen 1959-2010: Interviews
Keine Untertitel
Kein Dokumentarfilm im klassischen Sinn, sondern eine Zusammenstellung von Interviews auf Nordfriesisch, Westfriesisch (Frysk) und Plattdeutsch (Niederdeutsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*